Gemeindewerke Weidenthal geben Mehrwertsteuerreduzierung vollumfänglich weiter

Die Gemeindewerke Weidenthal haben eine gute Nachricht für Ihre Kunden: Die Gemeindewerke Weidenthal übernehmen die Regelungen zur Mehrwertsteuerreduzierung vom 1. Juli bis 31. Dezember 2020 die auch beim Betriebsführer, der SWK Stadtwerke Kaiserslautern Versorgungs-AG zur Anwendung kommen.

Hierzu verweisen wir auf die Presseverlautbarung der SWK vom 3.7.2020: Die SWK hat eine gute Nachricht für ihre Kunden. Für das gesamte Jahr 2020 gelten 16 Prozent Mehrwertsteuer bei Energie und 5 Prozent beim Trinkwasser. Die Kunden müssen dafür nichts tun, die Umstellung erfolgt automatisch. Damit sichert die SWK den maximalen Steuervorteil für die SWK – Kunden.

Alle Kunden der SWK Stadtwerke Versorgungs-AG profitieren von der im Konjunkturpaket der Bundesregierung zeitlich befristeten Absenkung der Mehrwertsteuer für den Zeitraum vom 1. Juli bis 31. Dezember 2020.

„Wir geben die Mehrwertsteuerreduzierung für das gesamt Jahr 2020 an unsere Kunden weiter. Dafür brauchen wir weder einen aktuellen Zählerstand, noch müssen die Abschläge angepasst werden“ erklärt Markus Vollmer, Vorstand der SWK Stadtwerke Kaiserslautern. Weil der regionale Energieversorger zu einem festen Stichtag am 31. Dezember abrechnet, fließt der an diesem Tag geltende reduzierte Steuersatz in die Jahresverbrauchsabrechnung ein. Die bis zur Abrechnung gezahlten Abschläge werden entsprechend verrechnet.

SWK-Card

Alle Strom- und Erdgaskunden der Gemeindewerke Weidenthal, die den Werken eine Einzugsermächtigung erteilt haben, können die SWK-Card, unter der Tel Nr. 0631/8001-1555, beantragen. » Weiterlesen

Vorsicht bei unseriösen Telefonanrufen und Haustürgeschäften

Die Gemeindewerke Weidenthal weisen ausdrücklich darauf hin, dass über Haustürgeschäfte und Werbeanrufe in unserem Vertriebsgebiet derzeit versucht wird, Strom- und Gasverträge zu verkaufen. Teilweise geben sich hierbei die Werber als SWK-Mitarbeiter aus.

Bitte beachten Sie:

Alle SWK-Mitarbeiter haben einen Dienstausweis und sind gehalten sich auszuweisen.

Die SWK ruft ihre Kunden nicht an, um Vertragsdaten abzufragen oder Verträge abzuschließen.

Merken Sie sich bitte den Namen des Werbers/Anrufers.

Unterschreiben Sie nichts, händigen Sie keine Vertragsunterlagen aus.

Vergleichen Sie die Versprechungen mit dem tatsächlichen Vertragstext.

Lassen Sie keine Personen ohne SWK-Dienstausweis an den Strom- oder Gaszähler.

Wer voreilig einen Vertrag abgeschlossen hat, kann diesen in der Regel innerhalb von 14 Tagen schriftlich widerrufen.

Sprechen Sie im Zweifelsfall mit uns. Telefon: 0631 8001-1200

Gemeindewerke Weidenthal subventioniert Energieumstellung

Ab dem 01.01.2015 bezuschussen die Gemeindewerke Weidenthal die Umstellung von Zentralheizungen von Heizöl, Flüssiggas, elektrischer Energie oder festen Brennstoffen auf Erdgas mit EUR 400,00 je Ein- oder Mehrfamilienhaus. Voraussetzung ist der Abschluss eines 12-Monats-Versorgungsvertrages.

Die SWKcard – ein Dankeschön für Kundentreue

Entspannen in der Sauna, Spaß beim Bowling oder Klettern, mit der Familie in den Zoo, ins Freizeitbad oder gemeinsam tollen Mannschaftssport erleben – entdecken Sie mit der SWKcard die Vielfalt an Freizeitangeboten.

Die SWKcard erhalten alle Kunden, die mit den Gemeindewerken Weidenthal für Ihren Strom- und/oder Erdgasbezug einen Liefervertrag abgeschlossen und für dieses Vertragskonto eine Einzugsermächtigung erteilt haben.

Die SWKcard ermöglicht ihnen bei den Kooperationspartnern attraktive Vergünstigungen, so z.B. die Aktivierung als Saisonkarte für die beiden Kaiserslauterer Gartenanlage, Gartenschau und Japanischer Garten.

Durch die Erteilung der Einzugsermächtigung erleichtern Sie uns wesentlich die Arbeit. Mit der SWKcard bedanken wir uns bei Ihnen für Ihre Treue zu SWK.

Weitere Info unter https://www.swk-kl.de/privatkunden/service/swkcard.html

Den Stromfressern auf die Spur kommen

Gemeindewerke verleiht kostenlos Energiemessgeräte

Die Gemeindewerke Weidenthal bieten ihren Kunden ab sofort Energiemessgeräte zum kostenlosen Entleihen an. So können die Energiefresser im Haushalt schnell ausfindig gemacht werden. Geliehen werden können die Geräte in den Sprechstunden der Gemeindewerke und in den Bürgermeistersprechstunden gegen Vorlage des Personalausweises. Die maximale Ausleihdauer beträgt zwei Wochen.